Startseite Kontakt Impressum / Datenschutz
DDG
 

Jubiläumsjahr 2021

200 Jahre Dostojewskij - das Jubiläumsjahr 2021

In diesem Jahr werden diverse Veranstaltungen stattfinden, die im Rahmen des Jubiläumsjahres über Deutschland verteilt durchgeführt werden. An einigen ist unsere Gesellschaft in Kooperationen beteiligt, andere werden wir selbst durchführen - zum Beispiel unsere Jahrestagung.

Wir werden auf diesen Seiten weiter informieren!

----------

Dieser Aufruf zu einem Crowdfunding erreichte uns per Mail - wir geben ihn gerne weiter!

DOSTOJEWSKI HAT GEBURTSTAG, UND WIR MACHEN IHM EIN FEST – DEKODER-CROWDFUNDING
 
Fjodor Michailowitsch Dostojewski wird am
11.11.2021 200 Jahre alt. Und wer große Romane schreibt, kriegt auch ein großes Fest.
Ein großer Festsaal und illustre Gäste dürfen da nicht fehlen. Denn aufmarschieren werden die fünf Elefanten! Elefanten heißen Dostojewskis fünf große Romane spätestens seit Swetlana Geiers Neuübersetzungen. In einer einzigartigen Polka werden sie über das Parkett schweben und die Gäste neu entscheiden lassen: Liebe ich sie oder liebe ich sie nicht? Habe ich sie schon mal gelesen? Oder habe ich noch nicht? Werde ich sie nochmal lesen? Oder welchen von ihnen?

Wollt ihr dabei sein? Ihr seid geladen! Nur – da der Jubilar tot ist, kann er das Fest nicht selbst ausstatten. Da braucht es euch. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren!
Wir machen ein dekoder-Special zu Dostojewskis Geburtstag.
Und wir waren nicht so naiv zu glauben, das würde nichts kosten. Denn es stecken Arbeit und Herzblut und Know-How drin.
Mit anderen Worten: Dies ist das erste dekoder-Crowdfunding [1] für ein dekoder-Special, und zwar zu Dostojewskis 200. Geburtstag. Wenn das kein gebührender Anlass ist.
Wir feiern solche Feste, weil sich das Leben als Onlinemedium mit Tiefenschärfe sonst nicht ausgeht: dekoder will Zugang schaffen und dazu braucht es Räume und Festsäle, in diesem Fall für eine Polka durch Dostojewskis Romanwerk.
Und wer soll das bezahlen? Und was genau?
Ihr mit uns.
Die Gäste. Die Freundinnen und Freunde von Dostojewski, die Leserinnen und Leser von dekoder, die Klubmitglieder, die Freunde der Klubmitglieder, die Dostojewski mögen oder einfach nur klassische Bildung und Kultur. Jeder und jede, die die Crowdfundingkampagne [2] erreicht, möge etwas geben für die Kunst!
Auf Fjodor Michailowitsch! Auf die Literatur! Auf das Lesen!
Eure dekoderщiki
-------------------------
PS: Und das kostet unser Fest:
Honorare
Übersetzung eines Textes von rund 24.000 Zeichen: etwa 650 Euro
Autorenhonorar für die begleitende Gnose: 100 Euro
Redaktionelle Tätigkeit:
Lesen/Überblick verschaffen, Veröffentlichungsbeschluss: rund 4 Arbeitsstunden
Kontaktaufnahme/Kommunikation Polka. rund 1 Arbeitsstunde
Kürzen des Augangstextes: rund 3 Arbeitsstunden
Kommunikation mit den Übersetzern: rund 1 Arbeitsstunde
Übersetzungsredaktion: rund 5 Arbeitsstunden
Verfassen von Titel/Teaser/Anlauf: rund 3 Arbeitsstunden
Verfassen von Socialposts/Bebilderung: rund 5 Arbeitsstunden
Wissenschaftsredaktion/Laufzettel/Blubs/Transkript Fußnoten: rund 5 Arbeitsstunden
CMS-Einpflege: rund 4 Arbeitsstunden
Schlussredaktion: rund 1,5 Arbeitsstunden
Publish/Social Media: rund 1,5 Arbeitsstunde
Gnosen-Redaktion inkl. Autorenauswahl, Autorenkommunikation,
Teaser/Anlauf, Blurbs, Redaktion, Abnahme durch Chefredaktion: rund 20 Arbeitsstunden
Insgesamt stecken also rund 55 Arbeitsstunden unseres Teams in einer Veröffentlichung diesen Umfangs. 55 Arbeitsstunden bedeuten Kosten in Höhe von etwa 1.650 Euro. Insgesamt stecken im Special zum 200. Geburtstag von Fjodor Dostojewski also rund 2.500 Euro.
Links:
[1]
 dekoder.us11.list-manage.com/track/click?u=9acef6a8d27296b32506a9b10&id=39a8e3a020&e=db08892b60

[2]
 dekoder.us11.list-manage.com/track/click?u=9acef6a8d27296b32506a9b10&id=941ca87135&e=db08892b60


----------

Am Donnerstag, 11. November 2021 17:05 Uhr gibt es bei SWR2 im Rahmen der Sendereihe "Forum" das Thema
"Immer am Abgrund - Dostojewski, ein Autor der Extreme".
Mit Silke Arning diskutieren:
Prof. Dr. Christoph Garstka, Slavist, Universität Bochum, Vorsitzender der DDG,
Christine Hamel, Russland-Expertin und Kulturkritikerin des BR,
Klaus Mertens SJ, Deutscher Jesuit, Superior Ignatiushaus, Berlin.
Die Sendung kann unter diesem Link in der ARD-Audiothek angehört werden.

----------

Ein Workshop unter dem Titel "Grenzüberschreitungen" findet am 11. November 2021 von 9 bis 15 Uhr als WebEx-Konferenz statt. Das Programm findet sich auf dem Plakat: 

Interessierte senden bitte eine Mail an info@dostojewskij-gesellschaft.de Wir werden den Link zur Teilnahme dann weitergeben.

----------

Ein Interview mit Prof. Dr. Christoph Garstka - dem Vorsitzenden der DDG - im russischen Fernsehen Rossija 1 findet sich unter diesem Link auf vesti.ru. Die Sendung wurde am 7. November 2021 ausgestrahlt.

----------

Ein Radiobeitrag aus der Reihe "radioWissen" - ausgestrahlt vom Sender Bayern 2 am 9. November 2021 - ebenfalls mit einem Interview von Prof. Dr. Christoph Garstka lässt sich unter diesem Link anhören.

----------

Ein Beitrag im "Religions-Philosophischen Salon" unter dem Titel "Der Großinquisitor von Fjodor Dostojewski. Eine Aktualisierung." Den Artikel finden sie unter diesem Link.

----------

Am Mittwoch, den 10. November 2021 um 22:00 Uhr gibt es auf ARTE die Dokumentation Spieler seines Lebens - F.M. Dostojewski. Hier der Link zu der Ankündigung auf arte.de.

----------

In Essen wird es am 11. und 12. November 2021 eine szenische Lesung nach einem Theaterstück - basierend auf der Novelle "Die Sanfte" von Fjodor M. Dostojewskij geben.
Weitere Informationen dazu finden Sie auf dem folgenden Plakat:

----------

Die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO) führt am 11. und 12. November 2021 in Dresden eine Jubiläumsveranstaltung zum 200. Geburtstag Dostojewkijs durch.
Weitere Informationen zu dem Deutsch-Russischen wissenschaftlichen Forum am 12. November 2021 bitte bei Prof. Dr. Holger Kuße unter holger.kusse@tu-dresden.de abfordern!

----------

Unsere Gesellschaft führt in Kooperation mit dem Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin mehrere Veranstaltungen mit Bezug zum Jubiläumsjahr durch, unter anderem die Aktion "Deutschland liest Dostojewskij". Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des Russischen Hauses unter diesem Link.


-----------

Das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin kündigt den Start des Social-Media-Wettbewerbs
  "Werden Sie eine Sonne und alle werden Sie sehen"
im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag von Fjodor M. Dostojewskij an.
Für den Wettbewerb werden Arbeiten in den folgenden Kategorien angenommen:
* Eine Fotografie des Wettbewerbsteilnehmers, welche ein Werk Fjodor M Dostojewskijs nachstellt (im Sinne einer Figur aus einem Buch des Schriftstellers, mit einem Buch des Schriftsteller usw.);
* eine Fotografie einer Gegend oder eines Ortes in Deutschland, welcher mit dem Leben Fjodor M. Dostojewskijs zusammenhängt;
* eine Meme (Kollage) mit einer Abbildung eines Helden aus den Arbeiten Fjodor M. Dostojewskijs und / oder eines Zitates aus seinen Schriften oder einer originell humoristischen Bildaufschrift;
* ein Videoclip mit einer Länge von 30 bis 60 Sekunden, der eine Handlung eines Werkes Fjodor M. Dostojewskijs aufzeigt.
Die Wettbewerbsbedingungen:
1) Teile, vom 1. Juni bis zum 30. August 2021, Deine Arbeit auf Deiner Instagram-, Telegram- oder Facebook-Seite
2) Folge der Instagram-, Telegram- oder Facebook-Seite des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur in Berlin
3) Verlinke die Seite des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur in Berlin
4) Nutze den Hashtag #werden_eine_sonne
Am 15. September 2021 werden wir in allen Kategorien die Gewinner auswählen und aus den besten Arbeiten eine virtuelle Ausstellung erstellen! Die Gewinner erhalten einen Sonderpreis vom Russischen Haus.

Dieser Wettbewerb ist jetzt bis zum 30. November 2021 verlängert worden!

----------

Ebenfalls im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin werden am 19. Oktober 2021 um 18:00 Uhr zwei Ausstellungen eröffnet.
Es handelt sich um eine Auswahl von Werken aus der Sammlung von Wladimir Belikow mit Illustrationen und Portraits sowie um eine Auswahl von Illustrationen von Hermann Naumann zum Werk "Erniedrigte und Beleidigte".
Weitere Informationen zu den beiden Ausstellungen und zu den Öffnungszeiten finden Sie auf den Seiten des Russischen Hauses.

----------

Am Russian Department des Dartmouth College (New Hampshire, USA) findet am 14. und 15.05.2021 eine Online-Konferenz mit dem Titel
  "Beyond Carnival: Funny Dostoevsky"

statt. Die Vorträge sind auf Englisch, eine Teilnahme ist nach Registrierung allen Interessierten möglich. Bitte den Zeitunterschied von -6 Stunden beachten!

​----------

Auch die Jahrestagung der Deutschen Dostojewskij-Gesellschaft im September 2021 wird sich mit dem Jubiläum befassen. Informationen zu dieser Tagung finden Sie hier!

----------

​Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen hat ein umfangreiches Programm an Lesungen, Gesprächsrunden und Filmvorführungen erarbeitet, das von September bis Dezember in Herzogenrath stattfindet.
​Weitere Informationen hierzu finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen!

----------

Die katholische Akademie des Bistums Magdeburg führt vom 13. bis 15. Mai 2022 ein Philosophie-Seminar zu Dostojewskij durch. Weitere Informationen dazu auf der Homepage der Akademie unter diesem Link!